Von Sorge zur Kreativität

Gelegentlich wird einem alles zu viel, oder?

 

Manchmal bekommt man die eintreffende Informationsflut einfach nicht mehr geregelt. Oder Ereignisse überstürzen sich. Oder Sorgen halten uns wach. Oder sie wecken uns auf. Was machst Du dann?

 

Sorgen sind ein Missbrauch der Fantasie.  - Indisches Sprichwort -

 

Langfristig kann man sich natürlich ein paar Filter einbauen, um die Informationsflut zu stoppen. Man kann auch die Glotze anmachen oder seine Gedanken in ein Buch vertiefen, um sich einfach abzulenken. Viel befreiender und kraftvoller allerdings ist es, seinen Geist über seinen Verstand zu erheben. Raus aus dem Kopf zu gehen.

 

Ich möchte mit Dir eine sehr einfache Methode teilen, mit der Du Dich schnell und leicht von Stress, Sorgen oder Angst befreien kannst. Das einfachste, was Du machen kannst, wenn zu viel auf einmal in Dir oder um Dich herum los ist, ist es, Dich auf diesen Moment bewusst zu fokussieren. Und mit ein paar tiefen Atemzügen gehst Du es so an:

  • Dehne Dein Herz aus (Deine fühlbare Mitte - nicht das Organ - die Schnittstelle zwischen Körper und Geist)
  • Sei gegenwärtig (beobachte, tue sonst nichts)
  • Laß den Rest komplett los (laß Dich ins Leben fallen)

Das kannst Du perfekt immer dann üben, wenn Dein Kopf rastlos ist oder Du Schlafprobleme hast. Wenn Du das Leben zu ernst nimmst. Dich zu wichtig nimmst. Aufgaben zu wichtig nimmst. Dich getrieben fühlst. Unter Zwang. Ich tue es, wenn ich mitten in der Nacht wach werde und irgendwelche Gedankengebäude sich auftürmen wollen. Darum empfehle ich auch Dir: Führe keine Schlacht mit Deinem Verstand. Stattdessen mache Dir eine Tasse Tee, sitze in Stille (oder bleib liegen) und genieße jeden Schluck mit diesen 3 Schritten.

 

Erlebe ganz schlicht diesen Moment -bewusst - in der Zeit. Umarme ihn. Und gib Dich dem Leben hin. Keine Gedankenschlacht der Welt würde in solch einem gestressten Moment zu irgendeinem friedvolleren Ergebnis führen können.

 

Du wirst entdecken, dass Du als gelegentlicher Meister des gegenwärtigen Moments, immer mehr an Freiheit gewinnst. Weil Du damit beginnst, Deinen Geist über Deinen Verstand zu erheben. Weil Dein Verstand dadurch ruhen kann. Sorgen können Dein Leben um keinen Tag verlängern. Sie können Dein Leben auch auf keinen Fall glücklicher machen.

 

Wenn Du versuchst, Dich nicht zu sorgen, ist es so, wie wenn Du nicht an einen rosa Elefanten denken willst. Unmöglich! Manchmal ist denken einfach nicht die Lösung! Probiere daher meinen Vorschlag doch mal aus :-)!

 

Wenn Du dauerhaft von Sorgen geplagt wirst, macht es natürlich auch Sinn, ein paar weitere Schritte zu gehen. Manchmal ist es so, dass alte Geschichten der Vergangenheit uns daran hindern, die Geschichte der Gegenwart zu schreiben. Das kannst Du ändern. Auch dann, wenn die alten Geschichten im Unterbewusstsein versteckt liegen. Ich unterstütze Dich mit großer Freude.

 

Wenn Du Dich für ein selbstbestimmtes Leben interessierst, schreibe mir eine Nachricht für einen persönlichen Termin. Oder sieh Dir mein Online Coaching Programm an, welches Dir ebenso einen sehr persönlichen Prozess der bewussten Selbstverwirklichung ermöglicht.