AGV / Allgemeine Geschäftsvereinbarung


 

Frank und frei führt Coaching und Beratung gemäß dieser AGV durch. Mit der Beauftragung gelten diese Bedingungen vom Auftraggeber (Klient) als angenommen.

 

1. Begriffsbestimmung

 

Coaching ist ein freier, aktiver und selbstverantwortlicher Prozess ohne unseriöse Garantieversprechen. Der Coach steht dem Klienten als Begleiter sowie zur Unterstützung bei Entscheidungen und Veränderungen zur Seite. Die persönliche Veränderungsarbeit des Klienten selbst entscheidet über das Erfolgsmaß. Der Klient erklärt sich bereit und offen, sich mit sich selbst und seiner Situation auseinanderzusetzen.

 

2. Vertragsgegenstand und Haftung

 

Bei der Tätigkeit von Frank und frei Coaching Lifedesign durch Frank Schaehfer handelt es sich um eine reine Dienstleistungstätigkeit. Frank Schaehfer weist ausdrücklich darauf hin, dass sich der Inhalt der Coachings keine allgemein gültigen Versprechungen enthält. Übungen und meditative Prozesse zur Entspannung und Achtsamkeit sowie der Selbstreflexion und Bewusstwerdung werden zum Gesprächscoaching und Austausch genutzt. Der Klient erhält auf Wunsch auch persönliche Übungen, um sich selbst Antworten und stimmige Handlungsempfehlungen zur weiteren Entwicklung zu geben. Dabei werden keine grundlegenden Ratschläge oder Anweisungen erteilt, weder in Bezug auf andere Personen noch Umstände. Eine Haftung für Schäden durch mögliche Missinterpreationen der Angebote  wird ausgeschlossen - der Klient ist für seine Entscheidungen voll verantwortlich.

 

3. Honorar und Bedingungen

 

Der Klient bzw. die Klientin ist Selbstzahler und entscheidet wieviel Zeit er/sie investieren möchte. Onlineprogramme oder feste Angebote werden nach den Angaben und verbindlichen Vereinbarungen abgerechnet. Es sind keine Gutachten, Überweisungen oder Anträge für einen kurzristigen Beginn notwendig. Coachings werden direkt nach der jeweiligen Session in bar bezahlt (bei Präsenztreffen) oder als Dauerauftrag eingerichtet. Onlienprogramme oder Onlinecoaching wird auf Rechnungsstellung beglichen. Eine vereinbarte Einheit wird immer voll abgerechnet. Honorare fallen unterschiedlich aus für digitale, telefonische oder persönliche Coachings für:

  • Private Personen
  • Unternehmer/Selbstständige

 

4. Terminvereinbarungen und Absagen

 

Die Termine für Coachings und Beratungen werden nach beiderseitiger Verfügbarkeit vereinbart und sind grundsätzlich verbindlich. Längere Mentoringtätigkeiten werden schriftlich fixiert vereinbart und Honorare sind wie vereinbart vollständig fällig. Zeit und Ort des Coachings werden einvernehmlich vereinbart. Eine kostenlose Absage oder Terminverschiebung der einzelnen Sitzung ist bis spätestens 48 Stunden vor dem Termin möglich, danach wird das Honorar zu 50% fällig. Eine Absage weniger als 24 Std. vor dem Termin wird zu 100% in Rechnung gestellt.

 

5. Höhere Gewalt und sonstige Leistungshindernisse

 

Frank Schaehfer ist berechtigt, bei höherer Gewalt die vereinbarten Termine zu verschieben, hierunter fallen auch Leistungshindernisse, die aufgrund von Krankheit, Unfall oder Ähnlichem entstanden sind. In diesem Fall wird er den Klienten schnellstmöglich verständigen und einen Ersatztermin anbieten. Falls der Klient aus jedweden Gründen nicht rechtzeitig erreichbar sein sollte, besteht dennoch kein Anspruch auf Übernahme der Anfahrt oder sonstigen Kosten.

 

6. Versicherungsschutz

 

Coaching und Beratung ist keine Psychotherapie und kann diese nicht ersetzen. Die Teilnahme setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus. Jeder Klient trägt die eigene Bereitschaft und volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb von Coaching und Beratungssitzung und kommt für eventuell verursachte Schäden selbst auf.

 

7. Vertraulichkeit

 

Der Klient gibt evtl. vorhandene Beeinträchtigungen, Störungen oder Krankheiten - geistig oder physisch - die sich hinderlich auf das Coaching auswirken könnten bekannt. Jedwede Abhängigkeit von Alkohol oder Drogen macht er ebenfalls bekannst. Frank Schaehfer verpflichtet sich, über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen Angelegenheiten des Klienten - auch nach der Beendigung des Vertrages - Stillschweigen zu bewahren.  Auf Wunsch werden persönliche Daten oder evtl. überlassene Unterlagen nach Erbringung der Dienstleistung gelöscht.

 

8. Schlussbestimmung

 

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Klienten einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt (Salvatorische Klausel).