Vergebung ist ein Schlüssel zum Glück

Mein eigenes Leben war von Geburt an und bis heute, immer wieder voller Gelegenheiten zu vergeben, frei zu werden und irgendwann - dankbar - auch zu bleiben. Ich habe viele scheinbare "Ungerechtigkeiten" am eigenen Leib und an der eigenen Seele erlebt. Aber haben wir das nicht letztlich alle?!

Darum dieser kleine Output heute - vielleicht sagt es Dir was. Vielleicht sitzt Du ja sogar grad im finsteren Tal und siehst kein Licht. Vielleicht fragst Du Dich: warum ich? oder warum jetzt? oder warum klappt dies oder das nicht endlich mal? Vielleicht fragst Du auch, wann Du endlich mal dran bist mit dem glücklichen Leben? Vielleicht hast Du den Eindruck, dass irgendwelce bestimmten Leute Schuld sind daran, dass Dein Leben nicht so schön ist, wie Du es gerne möchtest. Vielleicht ist das Leben schuld oder Gott. Vielleicht machst Du Dein Aussehen, Deine Art oder irgendeinen Teil von Dir selbst dafür verantwortlich, dass Du nicht dass bekommst, was Du gerne hättest. Dann lies weiter!

 

Falls Du zu den defensiven Leuten gehörst, die ihre Story, ihre Wunden oder gefühlten Ungerechtigkeiten unter einer dicken Platte halten, mit ruhigem Schweigen oder mit schönen Worten übermalen, könntest Du Dich öffnen und der Wahrheit hinter Deiner Geschichte ins Auge sehen. Und zuerst wirklich mal aussprechen, aufschreiben, raus lassen, raus schreien oder mit Selbst-Erlaubnis fühlen, was Du so alles in Dir vergraben hast. Ich meine, das was Du so fühlst, ganz egal mal, wer dafür verantwortlich ist.

 

Und falls Du zu den offensiven Leuten gehörst, die wütend, kalt und verbittert durch`s Leben ziehen und Deine Urteile über andere und die Welt proklamierst, könntest Du Dich auch öffnen und auch der Wahrheit hinter Deiner Geschichte ins Auge sehen, um mal still zu werden und Deinem inneren Wesen zu erlauben zu reden. Von Ängsten, Scham, Wut und Hass. Male ein Bild, erzähl es jemandem oder schreib es in Dein Phone.

 

So oder so: irgendwann hast Du vielleicht eine der zwei Strategien übernommen um damit zu (über)leben. Vielleicht ist Dir nicht bewusst, dass innere Bindungen, Anklagen und Urteile sehr viel Kraft und Auswirkungen haben. Sie entwerfen Muster, Achterbahnen und Erfahrungen Deines Lebens, die sich scheinbar unerklärlich wiederholen. Das merkt nur kaum jemand, denn wir bringen die äußeren Umstände unseres Lebens selten mit unseren inneren Zuständen in Verbindung. Wir glauben, wenn es draußen besser wäre, wäre es in uns drin gut. Mit dieser Art von Glauben haben wir sämtliche Kraft und Autorität über unser Leben abgegeben. An Gott, andere Menschen, das Schicksal, den Zufall oder die Vergangenheit.  Es ist die Güte des Lebens, die Dich durch entsprechende Umstände immer wieder zum Ausgang der Freiheit führen will.

 

Du brauchst zwei verkrampfte Fäuste um etwas festzuhalten - sei es die Zeit, Menschen, Situationen - whatever. Vergebung bedeutet: die Hände öffnen und etwas loslassen, etwas auf-zu-geben. Und sobald Du verstanden hast, dass Unvergebenheit immer nur Dich selbst bindet, weil sie Deine Gedanken festkettet - an Deine Schmerzen, Deine Vergangenheit, an "schlechte" Menschen, das vielleicht schon abgestumpfte Herz oder das ewige Kopfkino, wird es leichter, sich zu öffnen, für die Kraft der Vergebung. Niemand ist schuld an Deinem Leben; wenn, dann läuft dieser Schuldfilm nur in Deinem Kopfkino. Und solange der da läuft, läuft nix anderes.

 

Du bist mehr als Deine Geschichte - Du bist der Hauptdarsteller Deines Films. Du brauchst Deine volle Aufmerksamkeit und Gedankenkraft für das Drehbuch Deines heutigen Films. Dein Film ist ein lebendiger Prozess, der immer - jetzt - läuft. Es gibt keine Werbepause. Andere Menschen sehen Deinen Film permanent. Und Du den ihren.

 

Aus Unvergebenheit resultieren unzählige Bitterkeiten und psychische sowie körperliche Krankheiten, weil Nieren und Leber die (unterdrückten oder offenen) gedanklichen und emotionalen Gifte nicht mehr verarbeiten können. Du entscheidest, wie Dein Film endet: Zu einem Happy End, braucht es zunächst nur Dich und ein Treffen mit Dir selbst.

 

Wenn Du allein nicht klar kommst; ich zeige Dir Mittel und Wege loszulassen was Dich zerfrisst. Ich habe es hinbekommen, Du kannst es auch. Die Wahrheit macht frei - vergeben kann man anderen Menschen, Gott, dem Leben, der Welt und sich selbst.

 

Hast Du Fragen? Auf dem Weg zu neuen Gedanken, bei der Überwindung von Blockaden oder dem entdecken einer tieferen Freiheit unterstütze ich Dich. Ich biete Einzelcoaching, Coaching via Skype, Telefon, E-Mail und mein ONLINE COACHING PROGRAMM GLüCKsKLEE.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0