Was hast Du geplant im neuen Jahr?

Willkommen in 2016 – eine Datumsangabe, ziemlich unbedeutend für das Universum oder die sich ausdehnende Kraft dahinter. Dass um uns herum keine universelle Uhr tickt haben – durch wissenschaftliche oder auch alte spirituelle Einflüsse – heute viele Menschen ins Bewusstsein aufgenommen. Es tut gut sich klar zu machen dass unser Zeitkonstrukt nur ein Konstrukt ist. Vergangenheit ist vorbei – existiert im Geist, Erinnerungen, abgespeichert im Kopf, Körper oder in Emotionen. Zukunft ist – noch nicht da.

 

Ins hier und jetzt tauchen um das wirklich zu spüren – den Moment JETZT einfach vollständig wahrzunehmen, bringt Dich in die Erfahrung Deiner Essenz, wo Du nicht Deine Gedanken oder Dein Körper bist, sondern der innere Mensch. Das schafft eine faszinierende Grundlage Dein SELBST abseits von Selbstillusion oder Pseudo-Selbst zu leben. Nicht in Kopfkino, Flucht oder Allmachtsfantasien sondern im Rahmen Deiner Macht.

Das ist eine großartige Option um Pläne zu machen für Deinen Teil der Schöpfung im neuen Jahr. Und jede unserer Handlungen erschafft diese Welt doch ein Stück mit nach unserem Willen. Viele wünschen sich Veränderungen, mehr Gerechtigkeit, mehr Frieden, mehr Sicherheit, mehr Gesundheit und so weiter... wenige verstehen wie wichtig die eigenen Möglichkeiten dabei sind. Wir merken wie schwer es manchmal ist uns selbst zu motivieren, unsere eingefahrenen Gedanken aufzugeben, schädliche oder selbstzerstörerische Überzeugungen loszulassen, neue Dinge und Erfahrungen für möglich zu halten.

 

Gute, erreichbare Vorsätze sind vor allem für eines wichtig: bewusst und bestimmt zu leben. Es braucht keine blinden Macher welche die Kraft des Lebens verachten und glauben alles im Griff zu haben – und es braucht keine Träumer die von alten oder von besseren Zeiten träumen. >>>

Es braucht träumende Macher – oder machende Träumer. Wenn Du gerne träumst, tu es. Wenn Du gerne machst, beginne zu träumen.

 

Also mach ein paar Pläne für Dein Leben, setze kleine erreichbare Ziele die Dich stärken. Setze auch größere in diesem Jahr, die Dich herausfordern. Schreibe sie auf und hab sie im Blick. Sie halten Dich wach – am Puls der nicht vorhandenen Zeit. Du kannst auch eine Weile oder ganz den Schlaf wählen, Hauptsache Du wählst. Denn das ist die große Freiheit des Lebens – bewusst wählen, selbst mitbestimmen. In sich klären, befreien, lösen, lieben, beruhigen, motivieren, erreichen, annehmen, wert schätzen was man für den oder von dem Rest der Welt wünscht ist der beste Plan für alle – hinterlässt Eindruck.

 

Mach es konkret – tauche oft in den zeitlosen Augenblick und schreibe Dir gleichzeitig 3 Dinge/Ziele/Pläne auf für die Du Deinen Teil tun willst sie zu erreichen, zu lassen, zu schaffen dieses Jahr. Und bleib solange dran bis es wahr geworden ist oder Dein Herz den Kurs ändert - betrüge Dich nicht selbst, egal ob Angst sich in den Weg stellen will.

Sei nicht überrascht wenn bei geplanten Kursänderungen dann zuerst "Versuchungen" kommen, Stimmen, die den alten Weg lobpreisen als sichere und vertraute Stätte der bisherigen Erfahrung - das ist normal, die alten Riesen geben das besetzte Land nicht gerne auf. Ich wünsche Dir ein frohes und mutiges neues Jahr in dem erlaubte Zeifel Deinen Vertrauen stärken!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0