Kannst Du ein Geheimnis für Dich behalten?

Das sichtbare Leben findet außen statt – die unsichtbare Geburt innen. In Zeiten der Ent-Wicklung (ein paar Stricke durchschneiden oder Fäden entspinnen....) ist eines besonders wichtig: warten! bis innere Erkenntnisse, Vorhaben und Beschlüsse gereift und dann persönlich wirklich und ganz „verstoffwechselt“ worden sind. Heute eine echte Herausforderung.

 

Wer zu schnell darüber spricht oder kommuniziert was in ihm wächst, verliert oft die eigene Frucht. Denn sie braucht Ruhe und Zuwendung. Sie kann nicht wachsen ohne Schutz, bleibt eine Erkenntnis, ein wahrer Gedanke im Kopf - aber hat den Weg ins Herz nicht gefunden. So bleibt es oft Theorie. Und je mehr „Wissen“, desto schwerer das verstehen.

 

Manchmal berauben wir uns so selbst unserer inneren Stimme. Unserer eigenen Kraft und Konsequenz. Manchmal ist es eine regelrechte Versuchung und schwer in seinem eigenen geheimen Tagebuch zu bleiben und zu warten bis man in sich die Veränderung erkennt – die Transformation statt gefunden hat.

 

Wenn ein Same wächst, liegt er im Dunkeln verborgen. In wichtigen Angelegenheiten des Herzens ist es ratsam zu warten bis der Same keimt und das gewachsene Pflänzchen dem Wind und Wetter Stand halten kann. Sonst kommen die Raben und fressen alles weg...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0